Feenfeuer Schamanismus

Zu meiner Person

Ich wurde 1974 in Penzberg, einer kleinen Stadt im Voralpenland, geboren und lebe heute noch dort. Nach einem Theologiestudium in Benediktbeuern widmete ich mich der Naturheilkunde und betreibe seit dem Jahr 2007 eine kleine Praxis in meiner Heimatstadt. Für den Bereich der Naturheilkunde gibt es eine eigene Website.

Zum Schamanismus kam ich im Jahre 1999 während einer persönlichen Krise. Zwar gab es vorher schon „Hinweise“ auf die Richtung, die ich mal einschlagen werden würde, aber das Basisseminar bei Klaus Roggors war der eigentliche Durchbruch. Ich erinnere mich heute noch an den wohligen Schauer, der mir beim Klang von 20 Trommeln über den Rücken lief, und an das Gefühl, dass dies hier „richtig“ und in gewisser Weise ein Zuhause und auch eine Erklärung für mein „Anders-sein“ war.

Der Elfenbeauftragte

Später, etwa im Jahre 2009, traten die Elfen, das „Gute Volk“ an mich heran und übermittelten mir über einen Zeitraum von etwa 7 Jahren ein „Paket“ von Wissen und Aufgaben, das allerdings auch erstmal bearbeitet und sozusagen "ausgepackt" werden wollte. Ich musste mir damals vieles autodidaktisch aneignen, wie zum Beispiel Runenkunde und Spagyrik (der "Pflanzenzweig" der Alchemie). Allerdings halfen mir dabei die Ausbildung in Naturheilkunde und sogar mein Studium in katholischer Theologie (Philosophie, "studium generale"). Diese Zeit war ziemlich intensiv und lehrreich, und mir wurde noch klarer, warum ich so "anders" war. Gerade diesen Umstand und die Konsequenzen (die Feenkraft ist nicht unbedingt so klein, lieb und nett wie viele Leute glauben) konnte ich trotzdem sehr lange nicht annehmen, bis ein schamanischer Freund mich im Dezember 2016 (genauer gesagt zu Beginn der Rauhnächte) noch einmal mit der Nase darauf stieß. Das Ergebnis dieser Lehrzeit (etwas anderes war und ist es nicht) ist die Feenmesse, mein „Hauptritual“. Hier fließt all dieses erworbene Wissen ein. Bitte informieren Sie sich dazu unter dem Punkt „Feenmesse“. Ich möchte Ihnen etwas von der Kraft und dem Zauber der Feen und Naturgeister mitgeben, damit Sie diese in den Alltag integrieren und selber Brücken bauen können.